Vom Weltall aufs Dach: Der Siegeszug der Photovoltaik.

Mit Photovoltaik wird Sonnenenergie in elektrische Energie umgewandelt. Die so erzeugte Elektrizität wird meistens vor Ort genutzt oder in das Stromnetz eingespeist.

 

Am 17. März 1958 startete der Satellit Vanguard in die Erdumlaufbahn. Angetrieben wurde er von der Energie aus Solarzellen, die hier erstmals verbaut worden waren. Die steigende Nachfrage der Raumfahrt führte in den 60er und 70er Jahren zu wichtigen Fortschritten in der Weiterentwicklung der Photovoltaik.

 

Für den breiten Einsatz der Photovoltaik musste diese wirtschaftlich attraktiver werden. Der Auslöser für ein verstärktes Engagement in diese Richtung waren die Energiekrisen der 70er Jahre. Die Motoren dieser Energierevolution sind neben den USA und Japan vor allem Deutschland. Das 100.000-Dächer-Programm und das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) haben dazu geführt, dass Deutschland bereits 2005 ein Gigawatt Strom aus der Photovoltaik gewinnen konnte.

 

zurück
Nach oben